Wir sagen „NEIN“ zur geplanten Tötung von Streunern in Griechenland!

Das griechische Ministerium für ländliche Entwicklung und Ernährung will  offenbar durch Änderung des jüngsten Gesetzes 4039/2012 die Tötung von  streunenden Tieren in Griechenland fördern. Das primäre Ziel der Änderung  ist es, die Tötung von streunenden Tieren profitabel zu gestalten.   Die EU wird aufgefordert, jedweden Antrag Griechenlands sofort  zurückzuweisen, der darauf gerichtet ist, die Tötung von Streunern mit  EU-Mitteln finanziell oder in Form von Naturalleistungen zu unterstützen.

Es gibt Alternativen, die Griechenland nur nicht gewillt ist, in Anspruch zu  nehmen.   Dass Griechenland sein selbst gemachtes Streunerproblem nicht in den Griff  bekommt, mag auch daran liegen, dass Griechenland sich seit langer Zeit  beharrlich weigert, Tierärzte ins Land zu lassen, die dort kostenlose  Kastrationsaktionen durchführen würden.

www.fight4rights.org/griechenland  

Bitte hier protestieren und an Tierfreunde weiterleiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.