Vermittelt :: Trotz Schönheitsfehlern: einfach nur bezaubernd…… diese kleine Sippschaft!

“Alle außer Mama Liesel und dem blinden Meerli Maxe haben nun ein neues Zuhause gefunden. Vielleicht findet sich ja ein Meerli-Fan für diese beiden superfitten Nager.”

Wir haben Liesel vor ca. 4 Monaten einjährig bei uns aufgenommen. Nachdem die Meerlidame sich Zuhause fühlte wurde sie rasant füllig ums Bäuchlein und am 27.06.2015 brachte Liesel eine kleine wuselige “Herde” zu Welt. Maxe, Lotti, Leni und Luci – alle wohlauf und ein fröhlicher Trupp denen man stundenlang bei ihrem Tagesablauf zuschauen konnte.

 

2 Gedanken zu „Vermittelt :: Trotz Schönheitsfehlern: einfach nur bezaubernd…… diese kleine Sippschaft!

  1. hallo,

    sei 5.01.16 wohnen nun Maxe und seine Mama bei uns. Sie wohnen in einem abgetrennten Innengehege mit Sicht-Hör-und Schnupperkontakt zu den anderen.
    2 sehr soziale Weibchen (unsere Oma und Anka) sind zu ihnen gezogen. Die Oma genießt die Ruhe der Kleingruppe, da hat sie mehr Ruhe zum Fressen! Maxe ist ganz und gar der Chef der 3 Weibchen, von Beeinträchtigung keine Spur, auch bei Umgestalten des Geheges hat er gleich alles im Griff! Er gleicht das fehlende Sehvermögen mit Geruchsinn und Gehör perfekt aus. Seine Mama ist ruhig und scheuer als er, jedoch wird sie täglich aktiver und mutiger.Streicheleinheiten gnießen beide.Nun haben sie auch ihre Verwandte “Tante Pauline” wieder getroffen…Sie muß wohl die Schwester von Liesel sein!
    Sie ist eindeutig auf Fotos zu erkennen!
    Fotos folgen, habe noch nicht alle so perfekt vor die Linse bekommen.
    Die ehemaligen Schützlinge sind jedenfalls putzmunter und grüßen herzlich!

    Viele Grüße auch von den Zweibeinern!
    Lucia Rösinger-Merkel

  2. Habe die Tante Paula aus Ihrer Pflegestelle bei der Familie Dudy in Au am Rhein
    adoptiert.Die Kleine hat sich bereits gut in unsere große “Schweinfamilie” eingelebt!
    Da ist immer was los- bei 20 Schweinis!!!
    Ich habe mich ja ursprünglich für eines der behinderten,einäugigen Mädels interessiert und mit Frau Kraus telefoniert.
    Der Maxe ist ja nach ihrer Beschreibung ein ganz toller Bursche, sehr zutraulich und fröhlich, Frau Kraus hat zugesagt, dass er mit seiner Mutter vermittelt werden wird, und er keinesfalls alleine zurück bleibt!
    Wenn Mutter u.Sohn kein schönes Zuhause bei erfahrenen Leuten finden, werde ich-sobald bei uns “ein Platz frei wird” den beiden ein endgültiges Zuhause geben!
    Erfahrung haben wir, hatten auch mal 2 blinde Senioren noch 2 Jahre bis zu ihrem Tod bei uns!
    Alles Gute für das Team und die Schützlinge!

    Lucia Rösinger-Merkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.