Notfallkater „Opa“ bitte helfen Sie uns ihm zu helfen.

Notfallkater „Opa“

bitte helfen Sie uns ihm zu helfen.

Unser Findling „OPA“ ist auf der Suche nach einem Ruhesitz fürs Alter ist. Er wird auf mindestens 10 Jahre (vermutlich etwas älter) geschätzt und ist leider in keinem guten Zustand.

Leider konnten wir nach seinem Auffinden trotz aller Bemühungen seine ehemaligen Besitzer nicht ausfindig machen!
Er wurde von einer netten älteren Dame entdeckt und vorübergehend aufgenommen.
Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass der alte Herr Diabetes hat. Die medizinische Versorgung konnte die Dame nicht leisten und so landete er bei uns.
Hier wird er jetzt ordentlich auf sein Insulin eingestellt und auch tierärztlich betreut.
Er ist äußerst freundlich und schmusig und auch andere Katzen sowie Hunde stellen kein Problem dar. Sein Katzenklo benutzt er brav.
Wer ihn übernimmt, muss sich zutrauen ihm zuverlässig den Blutzucker zu messen und alle 12 Stunden Insulin zu spritzen.
Sehr gerne leite ich dazu an und stehe auch weiterhin beratend zur Seite.
Er kann jederzeit bei uns in 76327 Pfinztal besucht werden.
Bei Opa hat sich zwischenzeitlich ein Zahnproblem herausgestellt hat, das unbedingt eine OP erfordert.
Wir möchten ihm gerne noch eine schöne und schmerzfreie Zeit Leben ermöglichen.
Gerne können Sie uns bei der Finanzierung von Opas medizinischer Versorgung untersützen!
 
Betreff: Kater „OPA“
Spendenbescheinigung ab 50,00 Euro werden zugestellt.
 
Im voraus ein HERZLICHES DANKE!
Vorabinfos unter 0160-92942923 ab 15.00 Uhr
 

Ein Gedanke zu „Notfallkater „Opa“ bitte helfen Sie uns ihm zu helfen.

  1. Liebes Team, wo wurde denn Opa gefunden?
    Ich habe letzten Sommer einen Kater aufgefunden, der genau so aussah und die Besitzer am gleichen Tag noch ermittelt werden konnten.
    Der Kater war gechipt und bei Tasso registriert. Er hieß Moritz und war 17 Jahre alt. Die Besitzerin war umgezogen und hatte den Kater bei ihrem Vater in 71229 Leonberg-Höfingen untergebracht. Dort ist er einfach spazieren gegangen und da er so krank und abgemagert aussah, wurde ich von der Nachbarin gebeten mich drum zu kümmern. Es stellte sich dann heraus, dass er Nierenkrank war.
    Nun sehe ich Opa und denke: Nicht schon wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.