Die unendliche Geschichte…..

Freida und Colin, zwei Menschen mit großen Herzen und inzwischen lieb gewonnene Freunde – obwohl wir sie nicht persönlich kennen –  die auf Kreta leben. Ursprünglich wollten sie dort ihren Ruhestand genießen. Aber sie lässt das Leid  der Tiere nicht zur Ruhe kommen.  Sie helfen wo Not ist – auch wenn es manchmal über ihre Grenzen geht, körperlich wie auch finanziell. Wir möchten diese Menschen unterstützen und werden Ihnen einige Geschichten aus Freidas Alltag erzählen.

Für den ein oder anderen Pflegling den sie beherbergen  findet sich vielleicht sogar auf diesem Weg ein liebevolles Zuhause. Bitte melden Sie sich wenn Sie helfen möchten oder wenn Sie eines der Tiere adoptieren möchten.

In Zukunft werden wir „nicht Alltägliches“ vom Leben der beiden  berichten und sie über deren Sorgenkinder auf dem Laufenden halten.
Infos auch unter bigggie@web.de

 

Update 11-2011:
“Zuerst der kleine Bennie, wie man hier sehen kann ist er gewachsen. Er ist sehr gut und macht überhaupt keine Probleme. Er wartet auf sein Essen und ist ein braver kleiner Junge – jetzt 3 Wochen alt.”

[mygal=FreidaBennieUpdate_1111]

Flaschenkind Bennie, 
Freidas Nesthäkchen Bennie wurde im Alter von ca. 1-2Wochen neben dem Mülleimer einer Tierarztpraxis gefunden. Seine Augen waren noch geschlossen. Im Grunde ist es viel zu viel „Arbeit“ so ein kleines Hundekind zu päppeln.

[mygal=Freida_Bennie_1111]

Freida brachte es nicht übers Herz ihm diese Chance zu nehmen und nahm ihn mit nach Hause wo sie ihn nun regelmäßig füttert und päppelt. Jeder, der so etwas schon einmal gemacht hat weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt. Ich  ziehe meinen Hut vor Freida. Nun ist der Kleine „Bennie“ und nicht mehr anonym und er wird seine Chance auf ein glückliches Hundeleben bekommen.

„Little Boy“ 
Little Boy wurde von einem tierlieben holländischen Ehepaar in einer sehr einsamen Gegend an einem Fluss gefunden. Der kleine Rüde und sein Bruder waren dort vor längerer Zeit ausgesetzt und zum Sterben zurück gelassen worden. Für seinen Bruder kam leider schon jede Hilfe zu spät, aber Little Boy konnte gerade noch rechtzeitig gerettet und Freida und Colin vor Ort gebracht werden.

[mygal=Freida_Little_1111]

Er war bereits sehr geschwächt und viel hätte nicht mehr gefehlt, dann wäre er seinem Bruder über die Regenbogenbrücke gefolgt. Little Boy ist ca 2 Monate alt und kann, wenn er wieder zu Kräften gekommen ist in ein neues Zuhause umziehen. Selbstverständlich ist er dann geimpft, gechipt und entwurmt.

Wir werden Sie auch über „Little“ auf dem Laufenden halten.  Vielleicht schenken Sie dem kleinen Hundekind ein liebevolles Zuhause?

4 Gedanken zu „Die unendliche Geschichte…..

  1. hallo,
    auch ich habe eine hündin von freida ! mein sechser im lotto ! in meiner familie, von meiner kundschaft sowie von der nachbarschaft – wird sie geliebt, weil sie soooo artig und so lieb ist ! beim letzten besuch in kreta , habe ich zwar nicht geschaft zu ihr zu fahren,doch haben wir wenigstens über eine organisation 4 hunde als flugpaten ,mitbringen können. es war ein tolles gefühl ! nun werden wir im mai2012 wieder nach kreta fliegen und diesmal habe ich mir fest vorgenommen freida zu besuchen und meine hilfe,wie die auch immer aussehen wird, anzubieten wenn es erwünscht ist. es wäre sehr nett wenn ich die adresse in kreta von freida bekommen könnte.
    euch allen noch ein frohes fest und einen tollen start ins 2012
    beate jaenke

  2. Hallo Freida,

    ich bin die Freundin von Gaby, wir ziehen jetzt im Dezember in unser eigenes Haus mit Garten und würden gerne ab den Pfingstferien einen kleinen Hund wie little Boy bei uns aufnehmen. Wir würden uns sehr über einen jungen Hund freuen, da wir auch 4 Kaninchen und zwei 9 und 10 Jahre alte “Meerschweindamen” haben müsste er sich natürlich mit der Nagerfamilie vertragen. Ein Hund in der Größe von Theo wäre für uns genau das Richtige.

    Liebe Grüße Silvia

  3. ich habe den kleinen Theo von Freida, ihn hat sie auch 2010 mit der Flasche aufgezogen.
    Theo bringt uns soviel Freude mit senem freundlichem Wesen, er war auch schon stubenrein als er zu uns kam, das hat viel erleichtert. Ich würde es jederzeit wieder machen. Freunde von mir haben sich auch entschlossen im Frühjahr( ziehen im Dezember in ein eigenes Haus) einen Hund auf zu nehmen, vielleicht hat Freida zu der Zeit einen jungen Hund abzugeben.
    Das was Freida und ihr Team leisten ist toll, deshalb sollte man es immer unterstützen .

  4. unsere hündin ist auch von freida.ich habe echt respekt vor ihr,wenn man bedenkt,dass unsere tara ein strassenhund war hatte sie für einen hund von einem jahr schon eine erziehung,dass wir total baff waren…oder sie wollte ihren neuen menschen einfach nur gefallen und sich von der besten seite zeigen…..egal,es ist bis heute so geblieben.wir würden es jederzeit wieder so machen.viel.ist sie ja noch gespeichert?bei freida hiess sie lara…viele grüße fam.sexauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.