Taubenrettung Else „kleine Schulgeschichte“

Taubenrettung Else

Ihre Tierliebe stellten kürzlich unsere Schüler Christian Oster aus der Klasse 6a, Maximilian Weger und seine Mitschülerin Sarah Hartmann, beide aus der 10 a, unter Beweis. Sie fanden nämlich vor zirka 14 Tagen am Eingang zum Schulgebäude eine Taube, die offensichtlich nicht mehr flugfähig war. Nach anfänglichem Zögern nahmen sie das Tier auf und stellten fest, dass es sich im Brustbereich ein tiefes Loch zugezogen hatte. Sofort war ihnen klar, dass dem Tier geholfen werden musste. Daher setzten sie es in einen Karton und brachten es zu unserer Schulsekretärin Brigitte Urbasik. Sie ist als Mitbegründerin von Animalta e.V. eine ausgewiesene Tierschützerin und Tierkennerin. Daher sorgte sie umgehend dafür, dass das schwer verletzte Tier zunächst zu einem Tierarzt gebracht und erst versorgt wurde. Danach kam es in die Obhut von Pierre Fingermann, dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Tierretter und Tierfachmann. Er hegte und pflegte „Else“, wie der gefiederte Schützling mittlerweile getauft worden war, sodass sie nunmehr als völlig geheilt und wieder bei vollen Kräften in die Freiheit entlassen werden konnte. Weiterlesen

Ein kurzer Einblick in Roros neues Leben! Update : 11.02.2016

Ein kurzer Einblick in Roros neues Leben! Update : 11.02.2016

Update Februar 2016

Roro hat leider keine Fortschritte gemacht, im Gegenteil, nach ihrer Läufigkeit und anschließender Blasenentzündung machte sie keinerlei Anstalten mehr aufzustehen und zu laufen. Zwischenzeitlich hat nochmals ein Spezialist für Neurologie das CT von Roro begutachtet, eine OP ist nicht möglich, aber es besteht die Möglichkeit – und die Hoffnung haben wir natürlich – das die wilde Hummel ein „Spinal Walker“ wird.

Laienhaft ausgedrückt bedeutet das, dass sie allein durch ihre Reflexe laufen könnte, man muss es ihr nur beibringen. Und wie man auf dem Video bei der Physiotherapie sieht, kann sie im Unterwasserlaufband ihre Hinterbeine selbständig bewegen. Wir bleiben dran……

Lottie ist Roros beste Freundin, die Beiden haben sehr viel Spaß miteinander. Und Lottie scheint irgendwie zu verstehen, dass sich ihre kleine Spielgefährtin nicht so schnell bewegen kann, deshalb bringt sie ihr auch schon mal das Spielzeug zum zerren.

Weiterlesen

Futterstelle mit Erfolg!

Futterstelle mit Erfolg!

Täglich werden die Wildkatzen in der Futterstelle in Durmersheim mit Fressen versorgt. Zwischenzeitlich sind die Samtpfoten auch nicht mehr panisch sondern warten in kleinem Abstand auf ihre Ration und die genießen die warmen Unterschlüpfe, die man für sie eingerichtet hat. Bei diesen Fütterungen kann natürlich gut kontrolliert werden, dass keine Tiere hinzu gekommen sind – die evtl. noch kastriert werden müssen.

Weiterlesen

« 1 2 3 4 »