Taubenrettung Else „kleine Schulgeschichte“

Ihre Tierliebe stellten kürzlich unsere Schüler Christian Oster aus der Klasse 6a, Maximilian Weger und seine Mitschülerin Sarah Hartmann, beide aus der 10 a, unter Beweis. Sie fanden nämlich vor zirka 14 Tagen am Eingang zum Schulgebäude eine Taube, die offensichtlich nicht mehr flugfähig war. Nach anfänglichem Zögern nahmen sie das Tier auf und stellten fest, dass es sich im Brustbereich ein tiefes Loch zugezogen hatte. Sofort war ihnen klar, dass dem Tier geholfen werden musste. Daher setzten sie es in einen Karton und brachten es zu unserer Schulsekretärin Brigitte Urbasik. Sie ist als Mitbegründerin von Animalta e.V. eine ausgewiesene Tierschützerin und Tierkennerin. Daher sorgte sie umgehend dafür, dass das schwer verletzte Tier zunächst zu einem Tierarzt gebracht und erst versorgt wurde. Danach kam es in die Obhut von Pierre Fingermann, dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Tierretter und Tierfachmann. Er hegte und pflegte „Else“, wie der gefiederte Schützling mittlerweile getauft worden war, sodass sie nunmehr als völlig geheilt und wieder bei vollen Kräften in die Freiheit entlassen werden konnte.Taube Else

Dafür war Pierre Fingermann eigens zu uns in die Schule gekommen, um zusammen mit den oben erwähnten „Rettern“ der Taube wieder ihre Freiheit zu geben. Frei und problemlos erhob sie „Else“ auch in die Lüfte und gesellte sich zur Freude aller, die an dieser ungewöhnlichen Rettungsaktion beteiligt waren, rasch zu ihren alten „Kameraden“, die sie bereits erwartet haben, wie es schien.  Natürlich erzählte Herr Fingermann noch einiges Wissenswerte über das Leben und die Lebensgewohnheiten von Tauben im Allgemeinen, sodass aus seinem Besuch quasi zugleich eine kurze Lehrstunde rund um das Taubendasein wurde. Für seinen Einsatz wird sich der Verein Animalta e.V. mit einer Futterspende bei ihm bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.