Herbsttage auf Kreta – ein Bericht von Dr. Melanie Stehle, Tierärztin

Liebe Tierfreunde, wenn Sie diesen Bericht lesen werden Sie verstehen, warum wir helfen müssen, wann immer es irgend geht! Jeder der Leben achtet wird begreifen wie viel Unrecht an den Tieren geschieht – Kreta ist nur eines der vielen Beispiele. 
 
Wir tun, was in unserer Macht steht – auch wenn es wenig scheint betrachtet man das Ganze. Wir unterstützen wann immer möglich auch den Tierärztepool!
 
„Leid bekämpfen bevor es entsteht“
 
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, für Ihr Mitgefühl und für Ihre Hilfe wenn wir Sie brauchen.
 
Team Animalta e.V. & suche-herrchen.com
 
„Hoffnung sei nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehe, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgehe.“
Václav Havel

Ein Bericht von Dr. Melanie Stehle, Tierärztin über Ihren Aufenthalt auf Kreta im Herbst 2016.  

Noch in Deutschland erreichte mich die verzweifelte Frage, wann genau wir landen, denn Tierschützer aus Heraklion haben einen schwerverletzten Hund gefunden. Wir Tierärzte kennen diese Hilferufe, sie erreichen uns jeden Tag, manchmal sogar im Stundentakt. Mit dem ersten Schritt aus der Maschine betreten wir eine andere Welt. Eine Welt, die vielen Urlaubern als Paradies erscheint, für die Straßentiere aber ein harter Kampf ums Überleben ist. Mit dem Anschalten des Handys nehme ich diesen Kampf auf und rücke der Realität noch einen Schritt näher, denn weitere entgangene Anrufe mit griechischer Nummer zeigen, wie dringend medizinische Hilfe benötigt wird.

Hier den ganzen Bericht lesen: http://tieraerztepool.de/report/de/kreta-oktober-2016 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.