Glucken im Glück Update:30.04.2017

wer kennt sie nicht – Bilder von glücklichen Hühnern in der Werbung, scharrend auf einer Wiese, Freilauf mit Artgenossen, eine Sitzstange im Hühnerhaus! So stellt man sich das Hühnerleben vor! Dörfliches Idyll, das uns guttut und es ist wunderbar, dass es solche Orte noch gibt. Aber dies lässt uns auch vergessen wieviel Millionen von diesem Federvieh in Hallen ohne natürliches Licht ihr trauriges und kurzes Dasein fristen, Drahtgitter Käfighaltung, ca. 1,5 DIN A4 Seiten Platz (nach der Haltungsverbesserung, vorher war es nur DIN A4 Blatt). Das ist ihr Leben!

Umso mehr freut es uns, dass wir die Gelegenheit bekamen 14 Hühner aus einer Legebatterie zu übernehmen und sie bei netten Menschen mit Hühnerstall unterzubringen! Unsere erste Aktion dieser Art – etwas provisorisch aber gelungen!

Danke für die tollen Plätze, die vom Federvieh überraschend schnell angenommen wurden. Neugierig untersuchten die ca. einjährigen Hennen nach kurzer Zeit ihre neue Behausung, trafen fremde Artgenossen. 

In diesem Moment waren wir wahrlich ebenso glücklich!

Federführend berichten wir Ihnen auch in nächster Zeit von Huhn Elisabeth. Wir sind gespannt. Ihre Geschichte wird uns in nächster Zeit begleiten und wer weiß, vielleicht finden sich ja noch mehr tierliebe Menschen mit Hühnerverstand und dem nötigen Platz. Gerne können Sie sich bei uns melden. Wir geben Infos oder auch die eine oder andere Henne – natürlich mit der Versicherung, dass sie nicht im Kochtopf landet.

Liebe Tierfreunde,
bitte achten Sie auch beim Eierkauf darauf, dass Ihre Eier nicht aus tierquälerischer Haltung kommen. Denn selbst Eier aus „Bodenhaltung“ täuschen über die schlimmen Haltungsbedingungen!
Mehr Infos u.a. zur Erklärung der Kennzeichnung der Eier finden Sie auch unter:

http://etnev.de/presse/427-pressemitteilung-0-oder-1-sonst-keins-warum-sie-zu-ostern-auf-eier-aus-bodenhaltung-verzichten-sollten

Wir freuen uns über Ihr Interesse und sagen DANKE im Namen der Tiere!

Update: 30.04.2017 

Huhn Elisabeth & Co

sind nach einer Woche „angekommen“!

Sie genießen ihren täglichen Freigang und das Picken in der Erde, die frische Luft und ab und an die Anwesenheit der beiden Hofhähne, die kurzzeitig zu ihnen ins Gehege dürfen.

Belohnt werden wir mit echten Bio-Freilandeiern, die wir täglich im Stall vorfinden. Wir finden sie „wunderschön“ – selbst wenn das albern klingt –  sind begeistert und ganz verliebt in das Federvieh!

Tipp: Nachahmenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.